Die NSA-Überwachung oder Guantanamo lösen bei uns Unverständnis und Empörung aus. Am Montag, 16. März kommt der USA-Experte Gerald Baars nach Gladbeck und wird in seinem Vortrag "Arlington und Ground Zero - wie Amerika seine Werte verteidigt" das aktuelle Verhalten der USA vor dem Hintergrund der Geschichte Amerikas erläutern. Auch aus persönlicher Erfahrung will er erklären, warum viele Amerikaner die Kritik europäischer Freunde nicht nachvollziehen können. Die Veranstaltung im Lesecafé der Stadtbücherei beginnnt um 19.30 Uhr. Vorverkauf 5,00 €/Abendkasse 6,00 €/Schüler und Studierende 3,00 €.

Der Grimmer-Preisträger Gerald Baars war Korrespondent und Studioleiter der ARD in New York. Heute leitet er das WDR-Studio in Dortmund. Außerdem ist er Vorsitzender der Deutsch-Amerikanischen Gesellschaft NRW.