Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde der VHS! 

Kohle war fast alles …!

Unser heutiges Gladbeck ist ohne die Geschichte des Bergbaus nicht denkbar. Die erste Schachtanlage wurde seit 1873 abgeteuft. Von da an prägte der Bergbau die rasante Entwicklung der Stadt und erfasste alle Lebensbereiche. Die Zechen bestimmten die Arbeit, das Zusammenleben und auch die Mentalität der Menschen. Bergmännische Werte wie Solidarität und soziale Gerechtigkeit bei Ablehnung eines überzogenen Individualismus werden bis heute in der Stadt und in der Region gelebt. Aber auch Probleme sind mit der Bergbau-Vergangenheit verbunden, insbesondere der immer noch nicht bewältigte Strukturwandel mit hoher Arbeitslosigkeit.

Die auf dem Cover dieses VHS-Programms abgebildete Maschinenhalle Zweckel erinnert als großartiges Industriedenkmal an die Gladbecker Bergbau- Vergangenheit. Etwas wehmütig blicken wir auf das Jahresende: Die letzte noch aktive Ruhrzeche Prosper-Haniel in unserer Nachbarstadt Bottrop stellt im Dezember 2018 die Förderung ein. „Schicht im Schacht” – dem Ende des Ruhrbergbaus widmet die VHS ein Schwerpunktthema. Die Veranstaltungen dazu sehen Sie auf den Folgeseiten der Rubrik „VHS aktuell” aufgeführt. Glückauf!

Vor Ihnen liegt das VHS-Programm für das 2. Halbjahr 2018. Ca. 340 Veranstaltungen sind vorbereitet – Kurse, kompakte Seminare, interessante Vorträge sowie zahlreiche Exkursionen und Führungen. Alle Veranstaltungen können Sie auch über unsere Homepage oder die vhsApp einsehen und sich dazu bequem anmelden. Außerdem freuen wir uns, wenn Sie über Facebook mit uns kommunizieren.

Sicherlich finden Sie Ihr persönliches „Highlight”. Besonders hinweisen möchten wir Sie auf den aktuellen VHS-Länderschwerpunkt „Russland im Blick” und die VHS-Semestereröffnung mit dem Autor und Entertainer Wladimir Kaminer. Auf Ihren Besuch, Ihre Rückmeldungen und auf Anregungen für das VHS-Programm freuen wir uns.

Für das Team der VHS

Dietrich Pollmann