Für seine farbigen Pferde ist er berühmt. Und in der Tat hatte der Münchner Franz Marc (1880 - 1916) in den organischen Formen von Tierkörpern für lange Zeit sein wichtigstes Sujet gefunden, in dessen malerischer Gestaltung er die angestrebte neue Kunstauffassung entwickeln konnte. Aus Anlass seines 100. Todestags lädt die VHS am Dienstag, 5. April 2016, zu dem Beamer-Vortrag "Franz Marc - bedeutender Maler des Expressionismus" ein. Dr. Walter Kühnert geht dabei auf die enge Zusammenarbeit mit Wassily Kandinsky im Projekt "Blauer Reiter" und auf die Künstlerfreundschaft mit August Macke ein. Der Vortrag zeigt, wie Franz Marc zu einer eigenständigen Form expressiven Malens gefunden hat und dass er im Frühjahr 1916 vor Verdun in Frankreich auf dem Schlachtfeld des Ersten Weltkrieges sein junges Leben gelassen hat.

Die Veranstaltung im Haus der VHS beginnt um 19.30 Uhr. Vorverkauf 5,00 €/Abendkasse 6,00 €/Schüler und Studierende 3,00 €.