Bode kriegsenkel ausschnittDie Kriegsvergangenheit zeigt heute noch in vielen Familien Spuren, bis in die zweite und dritte Generation hinein. Für die Generation der zwischen 1960 und 1975 Geborenen ist es ein neuer Gedanke, sich vorzustellen, ihre tiefsitzende Verunsicherung könnte von den Eltern stammen, die ihre Kriegserlebnisse nicht verarbeitet haben.

Auf Einladung der VHS kommt die Journalistin und Autorin Sabine Bode am Donnerstag, 3. März 2016, nach Gladbeck. Unter dem Titel "Kriegsenkel - die Erben der vergessenen Generation" geht sie der Frage nach, wie eine über 70 Jahre zurückliegende Zeit so stark in das Leben der nachgeborenen Kinder hineinwirkt. Die Veranstaltung im Lesecafé der Stadtbücherei beginnt bereits um 19.00 Uhr. Vorverkauf 5,00 €/Abendkasse 6,00 €/Schüler und Studierende 3,00 €.